Kontakt

Ist der Baxandall Equalizer ein zweitklassiger EQ?

hardware mastering mixing Jul 12, 2021
Ist der Baxandall Equalizer ein zweitklassiger EQ?

Die Rückkehr des Consumer-Equalizers

Die meisten Menschen benutzen den Baxandall Equalizer tagtäglich, wissen jedoch nicht, dass sie gerade an einem drehen. Klingt auch seltsam und der Name ist schwer zu merken.

Dabei ist der der Baxandall Equalizer ist der am meisten benutzte Equalizer weltweit. Du findest ihn in allen analogen Consumeranlagen wie z.B:

  • Stereoanlagen
  • Gitarrenverstärker
  • Küchenradios
  • Analoge Autoradios

 

Weshalb heisst er «Baxandall Equalizer»?

Peter Baxandall hat ihn in den 1950-er Jahren erfunden. Daher der Name. Er war ein englischer Ingenieur. Er entwickelte den Equalizer mit einer einfachen Schaltung. Deshalb besitzt er einige spezielle Eigenschaften:

  1. Er besitzt immer ein Low- und ein High-Shelf Filter. Meist nur diese zwei Bänder.
  2. Selten besitzt er auch ein Mittenband als Glockenfilter.
  3. Er klingt viel neutraler als seine parametrischen Verwandten.

 

Dank dieser Charakterzüge, entwickeln mittlerweile auch High-End Hardware Hersteller Baxandall Equalizer, die du speziell im Mastering einsetzen kannst.

Das rief die Neugierde von Dan Suter und mir auf den Plan. Wir beschlossen, die gängigsten Baxandall Equalizer zu testen, die wir auf die Schnelle auftreiben konnten.

Es war ein kurzweiliger, lustiger und lehrreicher Tag. Wir analysierten die einzelnen Units und spielten sie gegeneinander aus. Ein klarer Sieger gibt’s nicht, denn kein Equalizer eignet sich für jedes Genre. Nur eines der getesteten Geräte kannst du als «eierlegende Wollmilchsau» bezeichnen.

Schaue dir im Video an, was wir über die einzelnen Units denken, ob wir mit den eigenen Baxandall Equalizer zufrieden sind und welches Unit zu dir am besten passt.

Wir fokussierten uns auf die Low- und High Shelf Filter, da manche Geräte kein Mittenband besitzen. Zudem war es uns wichtig, die Anhebungen und die Absenkungen zu beurteilen. Deshalb verwenden wir 2 Tracks um beide Situationen zu testen.

Dem Song «Valentine» (P-Ja feat. FABAL) fehlt das Bassfundament und die glitzernden Höhen.
=> Klicke hier, um dir den Song «Valentine» auf Spotify anzuhören!

Beim Track «Arms Of Someone Else» (P-Jay) sind die Bässe jedoch überpräsent und die Höhen zu schrill.
=> Klicke hier, um dir den Song «Arms Of Someone Else» auf Spotify anzuhören!

 Valentine – Baxandall Equalizer Filterkurven

 

Arms Of Someone Else – Baxandall Equalizer Filterkurven


Messungen aller getesteten Geräte.

Unter dem Video findest du einen Link, mit dem du dir die Audiodateien in 96kHz herunterladen kannst, damit du sie selbst im Studio vergleichen kannst.

Let’s go! 


  Klicke hier und lade dir die Test-Audiofiles in 96kkHz herunter! 

 

Der 5 + 1½  Baxandall Equalizer Test:

1. Dangerous Music BAX

Dangerous Music BAX

Der Dangerous Music BAX gehört zu den teureren Geräte. Er besitzt wenige Features, doch er gilt als Flaggschiff in der Baxandall Equalizer Welt. Wir nahmen ihn als Ausgangspunkt für unsere Tests. Seine Einstellungsmöglichkeiten sind:

  • Low- und High-Shelf Filter (Kuhschwanz). Für Links und Rechts individuell einstellbar.
  • Gemeinsame Low- und High Cut Filter (Hoch- und Tiefpass). Die Einstellungen der Regler gelten für beide Kanäle.

 

Das ist uns beim Dangerous Music BAX aufgefallen:

Der BAX ist keineswegs neutral. Er macht die Bässe dick, leider auf Kosten der Spritzigkeit. Er klingt untenrum sehr wolkig oder wollig. Im Gegensatz dazu sind die Höhen sehr ausgeprägt. Das High Shelf Filter bringt viele versteckte Details zum Vorschein. Manchmal klingt es fast wie eine «upward compression». Wir hatten sogar das Gefühl, die Hihats werden verlängert. Er klingt rauchig-holzig, doch in den Höhen gerne mal ein wenig harsch.

Der Bereich 03 BAX ist genau das andere Extrem. Er klingt sehr sauber und fast ein wenig charakterlos. Doch genau das suchen wir bei einem Baxandall Equalizer! Er besitzt Features, die sich ideal zum Säubern des Audiosignals eignen. Als 500-er Modul braucht er sehr wenig Platz in deinem Rack und gehört sicher zu den engeren Favoriten, falls du schon eine Lunchbox besitzt. Die Kurven der Shelf Filter sind dem Dangerous Music Bax am ähnlichsten. Der Sound hingegen ist kaum mit dem BAX vergleichbar.

  • Low- und High-Shelf Filter. Die Einstellungen der Regler gelten für beide Kanäle.
  • Regler für die Mittenfrequenz als Glockenfilter.
  • Jedes Band einzeln als Stereo-, Mitte- (Summe) oder Seitensignal (Differenz) umschaltbar.

Der Bereich 03 verteilt die Energien schön im Frequenzspektrum und hilft dir das Signal zu säubern. Vor allem die Absenkungen klingen sehr natürlich, fast unhörbar. Ein hochqualitativer Baxandall Equalizer für wenig Geld. Ihm fehlen zwar die Hoch- und Tiefpass-Filter, doch diese kannst du dazukaufen, falls du sie für notwendig hältst. Diese Equalizer ist ideal für dich, wenn du einen transparenten Baxandall Equalizer suchst, mit dem du die Bässe und Höhe

Wenn du einen Baxandall Equalizer suchst der weiche, dicke Bässe zaubert und detaillierte, scharfe Höhen erzeugt, bist du mit dem Dangerous Music BAX richtig bedient.

 

2. Bereich 03 BAX EQ

Der Bereich 03 BAX ist genau das andere Extrem. Er klingt sehr sauber und fast ein wenig charakterlos. Doch genau das suchen wir bei einem Baxandall Equalizer! Er besitzt Features, die sich ideal zum Säubern des Audiosignals eignen.

Bereich 03 BAX EQ

Als 500-er Modul braucht er sehr wenig Platz in deinem Rack und gehört sicher zu den engeren Favoriten, falls du schon eine Lunchbox besitzt. Die Kurven der Shelf Filter sind dem Dangerous Music Bax am ähnlichsten. Der Sound hingegen ist kaum mit dem BAX vergleichbar.

  • Low- und High-Shelf Filter. Die Einstellungen der Regler gelten für beide Kanäle.
  • Regler für die Mittenfrequenz als Glockenfilter.
  • Jedes Band einzeln als Stereo-, Mitte- (Summe) oder Seitensignal (Differenz) umschaltbar.

Der Bereich 03 verteilt die Energien schön im Frequenzspektrum und hilft dir das Signal zu säubern. Vor allem die Absenkungen klingen sehr natürlich, fast unhörbar. Ein hochqualitativer Baxandall Equalizer für wenig Geld. Ihm fehlen zwar die Hoch- und Tiefpass-Filter, doch diese kannst du dazukaufen, falls du sie für notwendig hältst.

Diese Equalizer ist ideal für dich, wenn du einen transparenten Baxandall Equalizer suchst, mit dem du die Bässe und Höhen in den Griff kriegen willst.

 

3. Heritage Audio Symph EQ

Der Symph EQ ist die neueste Entwicklung von Heritage Audio. Er ist eine Charaktermaschine. Sobald du ihn einschaltest, fühlst du dich in die Zeiten des Soul und Funk zurückversetzt.

Heritage Audio Symph EQ

Der Syph EQ sieht aus wie ein Neve Gerät und klingt ebenso. Er hat etwas kerniges und vitagemässiges. Er klingt nicht so detailliert wie seine Mitbewerber, doch genau deshalb erlaubt er das High-End anzuheben, ohne gleich harsch und spitz zu klingen. Sein Sound ist tight und definiert.

Einzig die Bedienung ist ein wenig gewöhnungsbedürftig. Die Einstellungen sind nicht auf einen Blick erkennbar. Auch die Null-Stellung befindet sich nicht mittig, sondern leicht schräg, bei ca. 5 nach 12 und er besitzt einen Knopf, mit dem du die Absenkung- oder Anhebung um 0.5dB erhöhen kannst. Somit kannst du ½ dB Schritte vollziehen, welche aber wie gesagt, nicht gleich ersichtlich sind. Diesen Equalizer kannst du wie den Bereich 03 im M-S Modus betreiben.

  • Hoch- und Tiefpass Filter (Low- und High-Cut). Diesen kannst du für jeden Kanal individuell einstellen.
  • Low- und High-Shelf Filter. Für beide Kanäke individuell einstellbar
  • M-S Modus.

Der Heritage Audio Symph ist richtig für dich, wenn du einen vintage Klang haben möchtest, ohne die Nebenwirkungen der alten Geräte. Er klingt nach den 1970-er Jahren und gibt deinen digitalen Produktionen den analogen Touch, den viele Produzenten suchen.

 

4. TK-Audio TK-Lizer

Da ist sie: Die eierlegende Wollmichsau. Der TK-Lizer von TK-Audio besitzt alle Features, die ein Baxandall haben kann.

 

TK-Lizer

Der TK-Lizer ist ein Baxandall Equalizer mit erweiterten Funktionen:

  • 3-Band Equalizer.
  • Hochpassfilter (Low-Cut).
  • High- und Low-Shelf Filter.
  • High- und Low-Shelf zu Glockenfilter umschaltbar (Erweiterte Schaltung. Baxandall besitzen keine tiefen und hohen Glockenfilter).
  • Mittenband überlappend mit Höhenband. (Nur mit modifizierter Schaltung möglich, Baxandall-Shelf-Bänder überlappen sich nicht.).
  • Output Regler für jeden Kanal.
  • Du kannst ihn im Stereo- (Dual-Mono) oder im M-S Modus betreiben.

Der TK-Lizer ist das neutralste Gerät von allen. Er klingt sehr transparent und offen. Du kannst ihn in jedem Genre einsetzen. Ich benutze ihn in erster Linie um das Audio vor der Kompression zu säubern und das M-S Verhalten anzupassen. Je länger, je öfter setze ich ihn jedoch auch ans Ende der Kette, um im gesamten Master die Energien ein wenig zu verteilen.

Der TK-Lizer ist perfekt für dich, wenn du einen hochqualitativen, neutralen und transparente Baxandall Equalizer suchst. Er fühlt sich an jeder Stelle in deiner Chain wohl und besitzt viele zusätzliche Besonderheiten, die ihn zum Allrounder machen.

 

5. Tube-Tech HLT 2AM

Der Tube-Tech HLT 2AM Equalizer fällt aus dem Rahmen, da er kein Baxandall Equalizer in eigentlichen Sinne ist. Er besitzt keine Baxandall-Schaltung jedoch zwei Shelf und ein Tilt Filter. Deshalb haben wir beschlossen ihn mit ins Boot zu nehmen.

Tube-Tech HLT 2AM

Der Tube-Tech HLT 2AM besitzt folgende Einstellungsmöglichkeiten sind:

  • Hoch- und Tiefpass Filter (High- und Low-Cut).
  • Low- und High -Shelf Filter.
  • Tilt Filter (Frequenzwaage) mit drei wählbaren Frequenzen.

Der Tube-Tech ist das einzige Röhrengerät im Test. Die Regler der Parameter beziehen sich immer auf beide Kanäle gleichzeitig. Er benötigt eine gewisse Zeit bis er warm ist und sollte deshalb schon eine Weile laufen, damit sich der Klang nicht dauernd verändert. Der Equalizer klingt sehr edel und poppig und gibt dem Sound die gewisse Politur, die du von aktuellen Hit-Produktionen kennst. Er ist nicht hyper-Detail-verliebt, jedoch auch nicht harsch und aufdringlich. Seine Merkmale sind eher: Weich und gross.

Der Tube-Tech HLT 2AM ist ideal für dich, wenn du einen modernen, röhrigen Sound suchst. Er gibt dem Signal eine gewisse Noblesse und lässt deine Musik teuer klingen.

 

6 ½. Plugin-Alliance BAX (Dangerous Music Emulation)

Weshalb 6 ½?

Die Dangerous Music BAX Nachbildung von Plugin-Alliance musste als Vergleich herhalten. Wir haben jedoch das Plugin auf zwei Arten getestet, nämlich als Insert-Plugin im Kanal und zusätzlich noch über die Wandler geroutet.


Dangerous Music BAX Plugin

Ich war von diesem Plugin immer sehr angetan und setze es immer wieder beim Mastering ein. Im Mix-Prozess benutze ich es sogar sehr oft. Das Plugin besitzt dieselben Einstellungsmöglichkeiten wie das Vorbild, mit einer zusätzlichen Möglichkeit zur M-S Bearbeitung:

  • M-S Matrix.
  • Low- und High-Shelf Filter. Für Links und Rechts individuell einstellbar.
  • Gemeinsame Low- und High Cut Filter (Hoch- und Tiefpass). Die Einstellungen der Regler gelten für beide Kanäle.

 

Wir waren beide sehr überrascht. Das Plugin klingt zwar flacher als das Original, doch auch neutraler. Was bei der Hardware oft zu viel ist, hält sich beim Plugin in Grenzen. Vor allem die Version, in der das Signal über die Mytek 192 Wandler läuft, gefiel uns sehr gut. Der BAX klingt halt wie ein Plugin, jedoch sehr souverän und bescheiden. Ich werde es auf jeden Fall weiterhin einsetzen.

Die Bax Emulation von Plugin-Alliance, ist bestimmt nie ein Fehlgriff. Du bekommst einen amtlichen Baxandall Equalizer, der deinem Sound ein wenig des Charakters seines Vorbilds verleiht.

Falls du schon genügend färbende Hardware benutzt, kann dieses Plugin eine ernstzunehmende Option sein. Mit den Hardware-Geräten kann er jedoch nicht ganz mithalten.

 

 

Fazit:

Die getesteten Baxandall Equalizer sind echt gut. Jeder besitzt seine Eigenheiten und einen eigenständigen Charakter. Wir hätten nicht gedacht, dass wir so grosse Unterschiede wahrnehmen. Doch du kennst es: Mit der Zeit hörst du sogar das Gras wachsen.

Ich bin mit meinem TK-Lizer sehr zufrieden. Ich muss jedoch vorausschicken, dass meine Version modifiziert wurde, da andere Op-Amps verbaut sind. Er klingt dadurch noch ein bisschen offener und unaufdringlicher als das Original, welches ich in einem anderen Artikel schon beschrieben habe.

Ich bin mir wirklich am überlegen, ob ich mir en Haritage Audio Symph noch zulegen soll. Der besitzt eine Farbe, die mir im Studio noch fehlt.

 

Trulli


Sichere dir meine Musikproduktion- und Motivation-News und erhalte regelmässig gratis Tipps und Tricks für deine Musikproduktionen auf deinem Weg zum erfolgreichen Musiker und Produzent!

JETZT HIER KLICKEN UND VON KOSTENFREIEN TIPPS UND TRICKS PROFITIEREN!