Kontakt

Harmonische Verzerrungen - Worauf du achten musst

basiswissen mastering mixing May 26, 2020
Harmonische Verzerrungen - Worauf du achten musst

Saturation, Kompression und Limiting sind die drei Prozesse, mit denen du deine Musik lauter machen kannst. Doch bei all diesen Bearbeitungen entstehen Artefakte. In diesem Artikel erfährst du was harmonische Verzerrungen sind, wann sie entstehen und worauf du achten musst.

 Harmonische Obertöne entstehen bei vielen Prozessen. Du musst darauf achten, dass du nicht zu viel davon einsetzt, sonst klingt dein Sound künstlich und überprozessiert. Saturations-Plugins und Bandmaschinen erzeugen solche, doch auch bei anderen Bearbeitungsschritten entstehen sie, auch wenn sie nicht gewollt sind.

Wir unterscheiden zwischen ganzzahligen und nicht ganzzahligen Obertönen. Die ganzzahligen Obertöne werden wiederum in gerade und ungerade Harmonische unterteilt.

länge mit nicht ganzzahligen Obertönen nehmen wir als Geräusche war, ganzzahlige als Töne. Die geradzahligen Obertöne unterstützen die Grundschwingung und klingen holzig. Sie bewegen sich vorwiegend in Oktaven, Quinten und Terzen. Die ungradzahligen sind farbiger und fügen dem Signal Spannungstöne wie Sexten, Septimen und Sekunden hinzu. Sie klingen metallisch.

 

Das Plugin Aroma

Um das zu demonstrieren benutze ich beim ersten Beispiel das Plugin Aroma von Intelligent Sound and Music. Dieses Plugin besitzt die Option Obertöne nach Gusto hinzuzufügen. In diesem Artikel kannst du nachlesen, wie du das Plugin einsetzt.

 

Die Bandmaschine – Oxide

Auch eine Bandmaschine erzeugt Obertöne; meist Geradzahlige. Je langsamer das Band läuft, desto mehr harmonische Verzerrungen entstehen. Sie geben dem Sound die Wärme, die wir alle suchen.

 

Der Gitarrenverzerrer – Ibanez Tube Screamer

Auch ein Verzerrer wie der Ibanez Tube Screamer ist nichts anderes als ein Obertongenerator. Einfach auf sehr penetrante Art und Weise.

 

Limiter – Oxford und Fabfilter L2

Ein Limiter benutzt du, um an Ende deiner Mastering Kette das Signal vor Übersteuerungen zu schützen. Doch auch beim Einsatz von Limitern entstehen harmonische Verzerrungen. Hier spielen die Attack und Releasezeiten eine grosse Rolle. Da sich jeder Limiter anders verhält, musst du ganz genau darauf achten wie du ihn einstellst, damit dein Sound nicht gefärbt wird.

 

Clipper – Tokyo Dawn Labs

Ein Clipper entspricht einer Übersteuerung und verhält sich wie ein sehr aggressiver Limiter. Natürlich generiert auch er harmonische Verzerrungen. Deshalb setzte den Clipper nur sehr sparsam ein, weil er das Signal sonst zu stark verbiegt.

 

Fazit

Harmonische Verzerrungen sind allgegenwärtig und in der Musikproduktion nicht mehr weg zu denken. Was früher in analogen Pulten, Vorverstärkern und Hardwaregeräten erzeugt wurde, wird heute meist digital nachempfunden. Sei dir dessen bewusst. Vor allem, wenn du mehrere Prozessoren in Serie schaltest und schon verzerrte Signale nochmals mit Obertönen anreicherst.

Trulli


Sichere dir meine Musikproduktion- und Motivation-News und erhalte regelmässig gratis Tipps und Tricks für deine Musikproduktionen auf deinem Weg zum erfolgreichen Musiker und Produzent!

JETZT HIER KLICKEN UND VON KOSTENFREIEN TIPPS UND TRICKS PROFITIEREN!