Kontakt

5 Wege, um mit Musik Geld zu verdienen

marketing mindset Jan 08, 2023

Als Musik-Dienstleister Geld verdienen

Du musst kein Star werden, um mit Musik Geld zu verdienen. Zudem ist es meist lukrativer und langfristig sicherer, wenn du unter dem Radar fliegst.

Viele grosse Unternehmen haben sich rein auf die Musikproduktion-Dienstleistung fokussiert und verdienen reichlich Geld damit.

Nun zeige ich dir 5 Beispiele, von denen du als Musikproduzent gut leben kannst, ohne gleich ins Rampenlicht treten zu müssen.

Vier dieser Beispiele sind im B2B Bereich, eines im B2C. 

Was heisst B2B und B2C?

B2B:

«Business to Business». Du arbeitest als Dienstleister für andere Unternehmen, indem du ihnen die benötigte Musik lieferst. Das können verschiedenen Soundlandschaften oder Auftragskompositionen sein. 

Mehr dazu im Video.

B2C:

«Business to Consumer». Du verkaufst deine Dienstleistung an den Endverbraucher. Z.B. an andere Künstler und Bands.

Mit einer Dienstleistung ist es einfacher von der Musik leben zu können, als wenn du dich im Musik-Mainstream behaupten musst. Du bist nicht abhängig von Trends und musst dich nicht dauernd neu erfinden.

Im folgenden Video stelle ich dir 5 Beispiele für Dienstleistungen im Musiksektor vor.

 

Als Musiker oder Produzent bist du zwangsläufig ein Dienstleister. Ich kenne keinen Instrumentalisten, Vokalisten oder Produzenten, der nebst seinen Line-Auftritten nebenbei für Drittpersonen oder Unternehmen eine Dienstleistung anbietet. Manche erstellen Theatermusik, andere bieten Instrumental-Unterricht an, andere wiederum nehmen in eigenen Studios Band auf.

Der weitverbreitete Irrglaube ist, dass man mit Musik kein Geld verdienen kann. Oft werden Musiker mit Fussballern verglichen. Da schaffen es auch nur eine Hand voll berühmt zu werden.

Doch der grosse Unterschied liegt darin, dass Musik vielfältiger ist und mehr Facetten beinhaltet. Der Musiksektor ist riesig und es gibt viel zu tun. Die meisten Jobs findest du im Unterhaltungs-Sektor.

 

Folgende 5 Beispiele sollen dir helfen über den Tellerrand zu schauen, denn Musik braucht es immer und überall.

 

Auftragskomposition (B2C)

Als Auftragskomponist ist es deine Aufgabe, Songs, Tracks oder Werke zu komponieren, die speziell auf einen Künstler zugeschnitten sind. Du musst genau seinen Vorgaben entsprechen und seine Stärken und Schwächen kennen.

Du musst Genrespezifisch komponieren und instrumentieren können und die Grammatik der Musik beherrschen.

Als Auftragskomponist verkaufst du ein Produkt, mit dem sich dein Kunde danach besser fühlt. Musik, die individuell für ihn erstellt wurde und einen einzigartigen persönlichen Charakter besitzt.

Audio Branding (B2B)

Im Audiobranding erstellst du Signete, Klänge oder Melodien, die einem Unternehmen zugeordnet werden. Diese Musikfragmente sollen besonders die Werte und Ideologien des Unternehmens widerspiegeln.

Das Audiobranding kann aus einer Tonfolge bestehen oder aus einem unverwechselbaren Klang. Die Telekom hat eine Tonfolge als Audio-Logo, BMW einen designten Herzschlag-Sound. Intel und Windows benutzen eigene Tonfolgen und eigene Sounds.

Audiologos werden in der Werbung, auf sozialen Medien, YouTube und Podcasts eingesetzt. Überall dort wo es sich anbietet, das Unternehmen mit dem Audio-Logo zu branden.

Filmmusik (B2B)

Filmmusik ist für mich die Königsdisziplin. Du musst zielgenau die Emotionen des Bildes unterstützen. Du benötigst Kenntnis von Harmonisation, Arrangement und Sounddesign. Auch die Taktarten sind sehr wichtig. In der Filmmusik werden oft ungerade Metren verwendet, da musst du in der Rhythmik schon sattelfest sein.

Filmmusik kannst du orchestral, elektronisch oder gemischt produzieren. Du siehst also, du benötigst ein breites und tiefes Wissen. Du musst die verschiedenen Arrangement-Techniken für Orchester, Kammerorchester und Big Bands kennen, solltest mit den verschiedenen Synthesizer-Synthesen vertraut sein und die spezifischen Eigenheiten der vielen unterschiedlichen Instrumente kennen.

Ein weiteres Sub-Genre der Filmmusik ist die Geräuschemacherei, sprich Foley. Dabei erzeugst du Hintergrund-Geräusche, wie Wetter- oder Industriegeräusche, die dann perfekt aufs Bild passen.

Werbung (B2B)

Werbemusik soll in erster Linie Aufmerksamkeit erregen. Du musst in kurzer Zeit eine Dramaturgie erzeugen und die Werbebotschaft perfekt untermalen. Wenn Filmmusik Literatur ist, dann ist Werbemusik die Überschriften bei Zeitungsartikeln. Sie müssen bunt und aussagekräftig sein.

Bei Werbemusik darfst du deiner Kreativität freien Lauf lassen, nur die technischen Normen müssen penibel eingehalten werden. Du musst die verschiedenen Audio-Formate kennen, musst wissen, wie lange die Werbeeinblendungen sein dürfen und musst die Musik auf TV, Radio und Kino anpassen.

Game-Sound (B2B)

Der Mensch ist eine Spielernatur. Und seit Smartphones und Tablets Einzug gehalten haben, wird an jeder Ecke gespielt. Dazu wird Musik benötigt. Sei es für grosse Spielentwickler wie UBISOFT oder auch kleinere Mini-Game-Entwickler oder Krypto Games.

Game-Musik ist ein Hybrid aus Filmmusik und Beatmaking. Oft erzeugst du Endlosschlaufen, die sich während eines Levels wiederholen, gepaart mit Branding ähnlicher Tonfolgen und Einwürfen, die die Story unterstützen.

Fazit

Das Gute am B2B Geschäft ist, dass du auf Google diese Unternehmen suchen und direkt anrufen kannst. Du benötigst also kein Werbebudget, sondern kannst mit einem Telefon starten 

Zudem kommen bei all diesen Arbeiten die Lizenzen hinzu. Da du der Komponist der Musik bist, besitzt du auch die Rechte an den Musikstücken. Je mehr also ein Game gespielt, eine Werbung übertragen oder ein Film ausgespielt wird, desto mehr Tantiemen erhältst du.

Du willst noch tiefer in die Musikproduktion eintauchen? Dann ist unser Musikproduzententraining mit VIP Betreuung genau das Richtige für dich! Unsere Musikproduzentenausbildung bietet dir alles, was du brauchst, um erfolgreich in der Musikindustrie durchzustarten. Du wirst von erfahrenen Produzenten und Komponisten betreut und lernst alle wichtigen Fähigkeiten, die du benötigst, um deine eigenen Songs zu produzieren und zu veröffentlichen.

Aber das Beste an unserer Ausbildung ist die VIP Betreuung. Du bekommst individuelle Unterstützung und kannst dich jederzeit an deinen Tutor wenden, wenn du Fragen oder Probleme hast. So kannst du sicher sein, dass du alle Hilfe bekommst, die du brauchst, um deine Ziele zu erreichen.

Für ein unverbindliches Kennenlern-Gespräch, klicke einfach auf den Button. Du wirst automatisch zu meinem Kalender weitergeleitet. Dort kannst du dir ein Datum und eine Uhrzeit für unser 30-minütiges Telefongespräch buchen. Trage danach noch deinen Namen und deine Telefonnummer ein und beantworte ein paar Fragen, damit wir uns gut auf unser Gespräch vorbereiten können.

Also warte nicht länger und starte deine Karriere als Musikproduzent!

Lass es grooven!

 


 

Trulli Trulli 

100% Gratis:

5-stündiger Schnell-Durchstarter-Kurs für Musikproduzenten.

Ja, schick' mir die Zugangsdaten!